Wertschutzschränke mit Sicherheitsstufe EN-5

Icon Sicherheitsstufe EN-5

Wählen Sie einen Wertschutzschrank mit geprüftem Einbruchschutz, damit Ihre Wertgegenstände und Dokumente sicher verwahrt sind. Tresore mit der Sicherheitsklasse EN-5 besitzen eine Plakette im Tresorinneren, die darüber Auskunft gibt, wo und von wem der Einbruchschutz getestet wurde. Dies sind unabhängige Institute wie VDMA, ESSA oder Vds. Die Plakette ist somit das Zertifikat für den geprüften Einbruchschutz.

Bei diversen Tests (finden nach europäischen Bestimmungen statt) wird versucht, den Tresor aufzubrechen – er wird mit verschiedenen Werkzeugen (Bohrhammer, Winkelschleifer, Brennschneider u.a.) bearbeitet, auf mechanische, thermische und elektrische Weise. Man verwendet keine Zeiteinheiten, sondern führt Widerstandsgrade an die als RU – resistant units – angezeigt wird. Dies hat den Zweck, dass Einbrechern keine Hinweise geliefert werden auf die Dauer eines Aufbruchversuchs.

Sie möchten Ihre Wertgegenstände im Wertschutzschrank auf die bestmögliche Weise gesichert wissen. Für festgelegte Sicherheitsklassen gibt es entsprechende Versicherungswerte. Bei einem Wertschutzschrank mit der Klasse EN-5 sind dies in Österreich und Deutschland gewerblich bis zu
€ 250.000, --. Privat hat die Absprache mit der Versicherung zu erfolgen.

Ihr Wertschutztresor eignet sich zur Unterbringung von Bargeld, Schmuck, Dokumenten, teuren elektronischen Geräten etc. In der Sicherheitsklasse EN-5 sind auch die Lagerung von Waffen und Munition erlaubt. Dies sind die Merkmale der Sicherheitsstufe EN-5: Tür und Korpus sind zur Gänze mit Spezialbeton gefüllt und RU 170/270 Widerstand. 2 geprüfte Schlösser nach EN 1300 Klasse B sind verbaut.

Wertschutzschränke mit Sicherheitsstufe EN-5

Wählen Sie einen Wertschutzschrank mit geprüftem Einbruchschutz, damit Ihre Wertgegenstände und Dokumente sicher verwahrt sind. Tresore mit der Sicherheitsklasse EN-5 besitzen eine Plakette im Tresorinneren, die darüber Auskunft gibt, wo und von wem der Einbruchschutz getestet wurde. Dies sind unabhängige Institute wie VDMA, ESSA oder Vds. Die Plakette ist somit das Zertifikat für den geprüften Einbruchschutz.

Bei diversen Tests (finden nach europäischen Bestimmungen statt) wird versucht, den Tresor aufzubrechen – er wird mit verschiedenen Werkzeugen (Bohrhammer, Winkelschleifer, Brennschneider u.a.) bearbeitet, auf mechanische, thermische und elektrische Weise. Man verwendet keine Zeiteinheiten, sondern führt Widerstandsgrade an die als RU – resistant units – angezeigt wird. Dies hat den Zweck, dass Einbrechern keine Hinweise geliefert werden auf die Dauer eines Aufbruchversuchs.

Sie möchten Ihre Wertgegenstände im Wertschutzschrank auf die bestmögliche Weise gesichert wissen. Für festgelegte Sicherheitsklassen gibt es entsprechende Versicherungswerte. Bei einem Wertschutzschrank mit der Klasse EN-5 sind dies in Österreich und Deutschland gewerblich bis zu
€ 250.000, --. Privat hat die Absprache mit der Versicherung zu erfolgen.

Ihr Wertschutztresor eignet sich zur Unterbringung von Bargeld, Schmuck, Dokumenten, teuren elektronischen Geräten etc. In der Sicherheitsklasse EN-5 sind auch die Lagerung von Waffen und Munition erlaubt. Dies sind die Merkmale der Sicherheitsstufe EN-5: Tür und Korpus sind zur Gänze mit Spezialbeton gefüllt und RU 170/270 Widerstand. 2 geprüfte Schlösser nach EN 1300 Klasse B sind verbaut.

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

10 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

10 Artikel

pro Seite